Lied für die #Freiheit indischer #Frauen

Aus dem englischen Original übersetzt von Andrea Wlazik

„Where the Mind is Without Fear“ ist ein bekanntes Gedicht, das der großartige indische Poet und Nobelpreisträger, Rabindranath Tagore, 1901 geschrieben hat, um Indiens Freiheitsbewegung zu inspirieren. Tagore glaubte, dass sich Indiens Kampf nicht nur gegen die britische Kolonialherrschaft richtete, sondern dass dieser Kampf für Freiheit und Demokratie für alle Einwohner auch im Inneren gekämpft werden müsse, gegen Indiens eigene soziale Strukturen und Kulturen.

In 20 Jahren werden 20% der Frauen aus Indien ausgelöscht sein, Opfer jeglicher Form von Frauenhass und Gewalt vor und nach der Geburt (Sehen Sie hier!).  Viel zu lange sind wir ruhig geblieben und haben diese Gewalt, die uns beigebracht wurde, ausgehalten. Viel zu lange haben wir den Bräuchen, der Kultur, der Religion, der Klasse, der Kaste und der Regierung erlaubt, uns in diesen Käfig aus Gewalt und Angst einzusperren! Es reicht!

Im Dezember 2012 zündete die brutale Gruppenvergewaltigung und der Mord an einer 23-jährigen Frau eine Zeitbombe. In Delhi starteten Proteste, die sich über ganz Indien ausdehnten. Die Regierung versuchte, die Proteste in Delhi mit brutaler Gewalt und schmutzigen Polizeimanövern zu unterdrücken und ist nach wie vor bestrebt, Bemühungen aus der Bevölkerung, sich gemeinsam für die Sicherheit von Frauen und Mädchen in Indien einzusetzen, abzublocken oder kleinzuhalten. Aber Tatsache ist – DIE REVOLUTION HAT BEREITS BEGONNEN! Und sie wird rücksichtslos voranschreiten!

The 50 Million Missing Campaign hat die Ehre, Ihnen unten die Hymne von Indiens zweitem Kampf für Freiheit und Demokratie zu präsentieren. Wir zeigen Ihnen eine Serie von Fotos der Proteste anlässlich der Gruppenvergewaltigung von Delhi, begleitet von Tagores Freiheitsgedicht. Die Fotos wurden beigesteuert von verschiedenen Fotografen aus dem flickr-Pool unserer Kampagne, der weltweit von mehr als 2.400 Fotografen unterstützt wird. Klicken Sie auf die einzelnen Fotos, um zur Seite des jeweiligen Fotografen zu gelangen. Um unsere Online-Fotoshow zu sehen, klicken Sie bitte hier.

WHERE THE MIND IS WITHOUT FEAR
Dort, wo der Geist frei von Angst ist

Delhi Gang-rape protest pictures (2)

AND THE HEAD IS HELD HIGH;
und das Haupt hoch erhoben;

Delhi Gang-rape protest pictures (8)

WHERE KNOWLEDGE IS FREE;
Dort, wo Wissen frei ist;

Delhi Gang-rape protest pictures (1)

WHERE THE WORLD HAS NOT BEEN BROKEN UP INTO FRAGMENTS
Dort, wo die Welt nicht in Einzelteile zerbrochen wurde

The Mass Message

BY NARROW DOMESTIC WALLS;
durch beschränkende häusliche Mauern;

India Rape Protest - 29122012

WHERE WORDS COME OUT
Dort, wo Worte kommen

Protest Rally against Delhi gang rape

FROM THE DEPTH OF TRUTH;
aus den Tiefen der Wahrheit;

Delhi Gang-rape protest pictures (34)

WHERE TIRELESS STRIVING
Dort, wo unermüdliches Streben

WomenPower

STRETCHES ITS ARMS
seine Arme ausstreckt

India Rape Protest - 29122012

TOWARDS PERFECTION;
zur Perfektion;

India Rape Protest - 29122012

WHERE THE CLEAR STREAM OF REASON
Dort, wo der klare Strom der Vernunft

India Rape Protest - 29122012

HAS NOT LOST ITS WAY
sich nicht verirrt hat

India Rape Protest - 29122012

INTO THE DREARY DESERT SAND OF DEAD HABITS;
in die trostlose Wüste toter Gewohnheiten;

India Rape Protest - 29122012

WHERE THE MIND IS LED FORWARD
Dort, wo der Geist nach vorne strebt

Delhi Gang-rape protest pictures (22)

INTO EVER WIDENING THOUGHT AND ACTION;
in sich stetig weitende Gedanken und Handlungen;

Delhi Gang-rape protest pictures (4)

INTO THAT HEAVEN
In diesem Himmel

Delhi Gang-rape protest pictures (1)

OF FREEDOM,
der Freiheit

Delhi Gang-rape protest pictures (26)

LET MY COUNTRY AWAKE!
lass mein Land erwachen!

Delhi Gang-rape protest pictures (9)

BEENDEN SIE DIESE BRUTALE GEWALT AN FRAUEN IN INDIEN.

UNTERSTÜTZEN SIE UNSERE PETITIONEN!

KLICKEN SIE HIER!

ZUM ÜBERSETZER
Andrea Wlazik ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin. Sie arbeitet als freiberufliche Texterin und Übersetzerin und koordiniert den deutschen Blog der „The 50 Million Missing Campaign“. Sie ist außerdem Initiatorin der von der Kampagne unabhängigen deutschen Facebook-Gruppe „Femizid in Indien“.

Warum indische Frauen lernen müssen, aus der Rolle zu fallen

jnu_1302989fAus dem englischen Original von Rita Banerji
übersetzt von Japleen Pasricha

Warum haben sich Indiens Frauen nach der extrem öffentlichkeitswirksamen Berichterstattung zur Gruppenvergewaltigung von Delhi im Dezember 2012 plötzlich in einem wütenden Massenprotest aufgebäumt? Da ich eine Kampagne gegen den geschlechtsspezifischen Völkermord an Frauen in Indien führe, wurde mir diese Frage wiederholt gestellt.

Ich verstehe nicht, warum das die Leute verwirrt. Indien ist das viertgefährlichste Land für Frauen nach Afghanistan, dem Kongo und Pakistan. In 20 Jahren werden 20 Prozent der Frauen in Indien durch die verschiedensten Formen geschlechtsspezifischer Gewalt systematisch ausgerottet worden sein.

Wieviel mehr hätten indische Frauen erdulden sollen, bevor sie sich zum Aufstand erheben?

Vielleicht müssen wir begreifen, dass Frauenrevolutionen überall aus den gleichen Gründen geschehen. Der Impuls ist derselbe. Was ist dieser Impuls? Den vollständigen (englischen) Bericht aus „The Huffington Post“ finden Sie hier.

ABOUT THE WRITER

Rita Banerji ist Autorin, Frauenrechtsaktivistin und Begründerin von „The 50 Million Missing“ (50 Millionen verschwunden), einer Kampagne zur Beendung des Völkermords am weiblichen Geschlecht in Indien. Ihr Buch ‘Sex and Power: Defining History Shaping Societies ist ein historischer und gesellschaftlicher Blick darauf, wie die Beziehung von Geschlecht und Macht in Indien zum anhaltenden weiblichen Genderzid führte. Ihre Webseite ist zu finden unter www.ritabanerji.com. Sie bloggt auf Revolutions in my Space und twittert auf @Rita_Banerji

ZUM ÜBERSETZER
Japleen Pasricha ist Studentin der Germanistik an der Jawaharlal Nehru University, New Delhi. Außerdem interessiert sie sich für Frauen-, Männer- und Geschlechterforschung. Sie bloggt hier und hat eine englischsprachige Facebook-Seite über Feminismus in Indien.

Fragen Sie den indischen Premierminister: Kann eine gewalttätige Polizei Gewalt gegen Frauen stoppen?

Aus dem englischen Original übersetzt von Lakshmi Samira Goth

Fragen Sie den indischen Premierminister: Weiß er, warum die Menge, die gegen die Gruppenvergewaltigung eines 5-jährigen Kindes in Delhi protestiert, so wütend auf seine Regierung ist? 

Bitte unterstützen Sie unsere Forderung: Der Premierminister soll den Polizeichef von Delhi, Neeraj Kumar, sofort entlassen. Unterzeichnen Sie hier unsere Petition.

women beating_vivid times_z Die Vergewaltigung von Kindern ist abscheulich! Umso erschreckender ist, dass selbst regierungseigene Daten zeigen, dass jedes zweite Kind in Indien Opfer irgend einer Form von sexuellem Missbrauch  ist.

Stellen Sie die Frage, die auch von der indischen Öffentlichkeit immer lauter gestellt wird: Kann eine korrupte und gewalttätige Polizei Vergewaltigungen und andere Formen von Gewalt gegen Mädchen und Frauen unter Kontrolle halten oder stoppen – Gewalt, die in Indien mittlerweile Mehr von diesem Beitrag lesen

%d Bloggern gefällt das: