Warum werden indische Frauen dafür getötet, dass sie Mädchen zur Welt bringen?



girl hateAus dem englischen Original übersetzt von Andrea Wlazik 

Am 18. Oktober 2013 wurde in der indischen Stadt Gurdaspur die seit knapp 2 Jahren verheiratete junge Sandeep Kaur von ihrem Ehemann und dessen Familie zu Tode gefoltert. Der Grund dafür war, dass sie ein Mädchen zur Welt gebracht hatte!

Einen Tag später, am 19. Oktober 2013, wurde in Varanasi, einer von Indiens heiligsten Städten, die 27 Jahre alte Aarti, die seit 8 Jahren mit Sanjiv Kumar Singh verheiratet war, in ein Zimmer gesperrt und  verprügelt. Ihr Kopf wurde mit einer Eisenstange eingeschlagen, anschließend wurde sie mit Kerosin übergossen. Aarti hatte sich geweigert, dem Druck ihres Ehemanns und ihrer Schwiegereltern nachzugeben, die von ihr verlangten, den weiblichen Fötus abzutreiben, den sie in sich trug. Sie brachte das Mädchen zur Welt. Die Nachbarn brachen ein, als sie das Schreien des Babys hörten und brachten Aarti ins Krankenhaus, wo sie immer noch um ihr Leben kämpft.

Dies sind nur zwei Vorfälle an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Oktober 2013! Wie viele Frauen in Indien werden getötet, weil sie Mädchen zur Welt bringen?

Verantwortlich für das Geschlecht des Kindes sind grundsätzlich die Männer. Natürlich wissen Männer das. Trotzdem töten sie immer noch. Verstehen Sie warum?

 

Advertisements

Wenn #Mütter ihre Töchter #töten

Aus dem englischen Original übersetzt von Melanie Beaven

Dieses Foto zeigt eine Frau mit ihren zweieiigen Zwillingen – einem Jungen und einem Mädchen.

Wenn man sich die Babys auf diesem Foto anschaut, ist unschwer zu erkennen, welches der beiden das Mädchen ist. Es ist das Baby auf der rechten Seite, zum Skelett abgemagert und nur halb so groß wie ihr Bruder. Sie starb einen Tag nachdem dieses Foto aufgenommen wurde.

Die Mutter hatte auf Anraten ihrer Familie entschieden, nur den Jungen zu stillen, nicht aber das Mädchen. Achten Sie darauf, wie zärtlich sie den Kopf des Jungen hält. Das Mädchen wird nicht gehalten. Nicht einmal die Flasche wird festgehalten! Die Körpersprache der Mutter Mehr von diesem Beitrag lesen

%d Bloggern gefällt das: