Brauthandel: Als Ehefrauen gekauft, verkauft und weiterverkauft!

Aus dem englischen Original übersetzt von Alexander Ohnmeiß


Aufgrund des millionenfachen Überschusses an Männern in Indien machen sich viele Gedanken über den Zustand der dortigen „Junggesellenschaft”. Es gab Stimmen, die behaupteten, durch die „Frauen-Knappheit“ (als seien Frauen ein wirtschaftliches Gut) würde sich das nominale Verhältnis von Frauen und Männern zwangsläufig selbst regulieren. Aber dies scheint nicht der Fall zu sein. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: